Zum Inhalt

Doktorandenausbildung

Die Pro­mo­ti­on wird von allen Professuren der Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften neben der individuellen Be­treu­ung auch in Form eines struk­tu­rier­ten Promotionsprogrammes betrieben. Das strukturierte Promotionsprogramm un­ter­stützt DoktorandInnen in ihrer Ent­wick­lung zum selbstständigen wis­sen­schaft­lichen Arbeiten und legt den Grundstein für den Beginn einer  wis­sen­schaft­lichen Karriere. Hierzu zählt neben einer angemessenen Promotionsdauer auch die Teil­nah­me am wis­sen­schaft­lichen Diskussions- und Publikationsprozess.

Vier schwarze Doktorhüte fliegen in die Luft

Die Pro­mo­ti­on gliedert sich in die Anfertigung der Dissertation, das strukturierte Promotionsstudium und - als abschließende Prüfungsleistung - die Disputation. Voraussetzung für eine Pro­mo­ti­on an der Fa­kul­tät ist neben den Voraus­set­zun­gen der Promotionsordnung in der jeweils aktuellen Fassung die Betreuungszusage einer Professorin oder eines Professors der Fa­kul­tät.

Gra­du­ier­ten­kolleg

Im Bereich der Volks­wirt­schafts­lehre existiert mit der Ruhr Graduate School in Economics (RGS Econ) seit dem Jahr 2004 ein mitt­ler­wei­le als NRW Forschungsschule ausgezeichnetes Gra­du­ier­ten­kolleg, welches neben namhaften privaten Unterstützern auch durch die Leibniz-Gemeinschaft ge­för­dert wird und eine Aus­bil­dung auf höchstem inter­natio­nalen Niveau bietet. Die RGS Econ ist ein Kooperations­projekt der Uni­ver­si­täts­allianz Metropole Ruhr (UAMR), die die Uni­ver­si­tä­ten Bochum, Dort­mund und Duis­burg-Essen umfasst, und des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung. Sie setzt ih­re For­schungs­schwer­punkte ins­be­son­de­re in der the­o­re­tisch­en Modellierung und ökonometrischen Analyse realer wirtschaftlicher Probleme offener Volkswirtschaften. Die Dok­toran­dinnen und Doktoranden der RGS stam­men aus allen Teilen der Welt und wer­den wäh­rend ihrer dreijährigen Promotionsausbildung durch ein Vollstipendium un­ter­stützt.

Weitergehende In­for­ma­ti­onen und Formulare zum struk­tu­rier­ten Promotionsprogramm finden Sie auf den Web­seiten für Promotions­ange­legen­heiten.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Cam­pus Nord zum Cam­pus Süd zu gelangen, besteht die Ver­bin­dung über den Vo­gel­pothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf ei­nem der Parkplätze des Cam­pus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nut­zen, die die beiden Stand­or­te bequem ver­bin­det.

Direkt unter dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte un­ter­stützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Ein­rich­tun­gen und Gebäuden auf dem Cam­pus:

Interaktive Campuskarte

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campus­plan in deutsch und englisch:

Campus­plan (PDF)