Zum Inhalt

Erasmus+ Studienaufenthalte

Das Erasmus Pro­gramm ist eine um­fang­reiches För­der­pro­gramm der Euro­päi­schen Un­ion und das größte Mobilitätsprogramm an der TU Dort­mund. Es er­mög­licht Stu­die­ren­den ein Aus­lands­semester an einer Hoch­schu­le zu ab­sol­vie­ren, mit der die jeweilige Fa­kul­tät einen Vertrag ab­ge­schlos­sen hat. Die Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften hat zurzeit Verträge mit mehr als 20 Uni­ver­si­tä­ten im eu­ro­pä­isch­en Ausland.

Gefördert wer­den kön­nen dabei Auf­ent­hal­te von bis zu zwei Semestern. Teil­neh­mer*innen wer­den die Studien­ge­bühren an der Gast­hoch­schule erlassen und die im Ausland erbrachten Leis­tun­gen kön­nen für das eigene Stu­di­um angerechnet wer­den. Des Weiteren er­hal­ten die Stu­die­ren­den einen Mobilitätszuschuss, dessen Höhe vom Zielland abhängt. Sonderzuschüsse, bei­spiels­wei­se für Stu­die­ren­de mit chronischen Krank­hei­ten oder für das Reisen mit Kindern, sind mög­lich. Sti­pen­di­en im Heimatland oder Förderungen, etwa durch BAföG, kön­nen in der Regel weiter parallel bezogen wer­den.

Das folgende Erklärvideo des DAADs fasst das Erasmus-Austauschprogramm kurz zu­sam­men.

„Im Ausland stu­die­ren mit Erasmus #kurzerklärt"

Begleitung durch Fa­kul­tät und Re­fe­rat Inter­natio­nales

Un­se­re Erasmus-Stu­die­ren­den wer­den bei ihrem Aus­lands­auf­ent­halt durch die Fa­kul­tät und das Re­fe­rat Inter­natio­nales der TU Dort­mund un­ter­stützt. Das Re­fe­rat ist An­sprech­part­ner für die Mobilitätszuschüsse und hält eine Checkliste für Aus­lands­aufent­halte bereit. In­te­res­sier­te Stu­die­ren­de kön­nen sich auf den Seiten des Referats um­fas­send über das Erasmus Pro­gramm in­for­mie­ren sowie die dort angebotenen Info-Ver­an­stal­tun­gen be­su­chen.

Erasmus-Seiten des Re­fe­rat Inter­natio­nales

Die Erasmus-Ko­or­di­na­ti­on der Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften über­nimmt die Bewerber*innen-auswahl und Nominierung und un­ter­stützt Stu­die­ren­de bei der aka­de­mischen Planung ihres Aus­lands­semes­ters.

In­te­res­sier­te Stu­die­ren­de sollten sich zu­nächst über Vo­raus­set­zun­gen und Partnerhochschulen in­for­mie­ren und sich dann an der Fa­kul­tät für einen Platz im Austauschprogramm zu be­wer­ben. Die Bewerbungs­frist endet am 15. Januar für das kom­men­de akademische Jahr. Nach Ende des Auswahlverfahrens wer­den die Stu­die­ren­den kontaktiert und er­hal­ten ein Platzangebot oder, sollte es mehr Bewerber*innen als Plätze ge­ben, gegebenenfalls eine Absage. Sollten die aus­ge­wähl­ten Stu­die­ren­den den Platz annehmen, wer­den sie an der Gast­hoch­schule nominiert und kön­nen sich dann dort be­wer­ben.

Ablaufdiagramm: Vorbereitung, dann Bewerbung, dann Nominierung und dann Bewerbung an Gasthochschule und Online-Annahme © Dekanat​/​TU Dort­mund

Bis Ende Mai muss zudem eine Online-Annahmeerklärung beim Re­fe­rat Inter­natio­nales abgegeben wer­den.


Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Cam­pus Nord zum Cam­pus Süd zu gelangen, besteht die Ver­bin­dung über den Vo­gel­pothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf ei­nem der Parkplätze des Cam­pus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nut­zen, die die beiden Stand­or­te bequem ver­bin­det.

Direkt unter dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus ge­lan­gt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte un­ter­stützt beim Auffinden von und Navigieren zwi­schen Ein­rich­tun­gen und Gebäuden auf dem Cam­pus:

Interaktive Campuskarte

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campus­plan in deutsch und englisch:

Campus­plan (PDF)