Zum Inhalt

Drei Fragen an die Task Force In­ter­na­ti­o­na­li­sie­rung

Foto Prof. Dr. Liudvika Leišytė

Prof. Dr. Leišytė präsentiert die Motivation und die Projekte der Task Force.

Question 1: Professor Leisyte, as the leader of the Task Force Internationalization: Why is it so im­por­tant, that the de­part­ment made “Internationalization” one of its most im­por­tant issues?

Internationalization is recognized as a highly im­por­tant priority at TU Dort­mund.  It is central for high quality teaching and re­search and as our de­part­ment has always been committed to excellence, internationalization is a natural priority. Attracting foreign students to our programs as well as sending our students to universities abroad add enormously to the student experience while studying at WiWi and thus, create more value for students entering the labor market upon graduation. Further, in­ter­na­tio­nal networks, in­ter­na­tio­nal re­search grants as well as collaboration in publishing with foreign colleagues are central for positioning of our de­part­ment nationally and internationally. To me, as the leader of the Task Force Internationalization,  these are the most im­por­tant drivers for the commitment of the de­part­ment to internationalization.

Question 2: Which topics are you actually working on within the Task Force?

After careful consideration of the status quo, evaluation of the achievements so far as well as identification of the areas for improvement, the Task Force has put forward the strategic goals to foster internationalization at our de­part­ment for the period 2021-2025. After discussion with the professors at the de­part­ment, the deans as well as with the Vice President International Affairs, we have set short-term, mid-term and long-term goals. The goals of internationalization range from increasing the number of courses offered in English, attracting more in­ter­na­tio­nal students, fostering skills and capacities of staff towards internationalization, im­prov­ing study and work environment, like organizing an International Day each semester and providing in­for­mation and com­mu­ni­cation in English so that in­ter­na­tio­nal students and staff feel welcome and can fully participate in the academic life of our de­part­ment. Further, we aim to foster exchanges with scholars from abroad, provide more exchange spaces for visiting and local doctoral students and postdoctoral researchers.  Our long term goal includes developing a new study program in English as well as offering a steady critical mass of courses in English in our Bachelor and Master programs.

Question 3: What is your vision, regarding Internationalization, for the year 2025?

Our TF vision for the WiWi de­part­ment is to be a highly vibrant and internationally attractive place to study in various areas of Business Administration and Economics.

Mehr zur Ar­beit der Task Forces

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Cam­pus Nord zum Cam­pus Süd zu gelangen, besteht die Ver­bin­dung über den Vo­gel­pothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf ei­nem der Parkplätze des Cam­pus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nut­zen, die die beiden Stand­or­te bequem ver­bin­det.

Direkt unter dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte un­ter­stützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Ein­rich­tun­gen und Gebäuden auf dem Cam­pus:

Interaktive Campuskarte

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campus­plan in deutsch und englisch:

Campus­plan (PDF)