Zum Inhalt

Beste Ab­schluss­ar­bei­ten der Fa­kul­tät prämiert

Das Foto zeigt 8 Personen - die vier Preisträger Leonie Matejko, Lukas Grote, Cornelia Willers und JAn Schwiddessen, sowie den Stifter Christian Lützenrath und die Hochschullehrenden Anja Foscher, Andreas Hoffjan und Wolfgang Leininger © Dr. Philipp Regelmann​/​TU Dort­mund
Abgebildet sind die Preisträger*innen Leonie Matejko und Lukas Grote (1./2. Reihe von unten), Cornelia Willers und Jan Schwiddessen (3./4. Reihe von unten), der Stifter Christian Lützenrath (3. Reihe von oben) sowie die betreuenden Hochschullehrenden Anja Fischer, An­dre­as Hoffjan und Wolfgang Leininger.

Von Fabrikplanung, Innovationsprozessen, Werbeblockern bis kirchlichem Finanzwesen - TMC Turnaround Management Consult zeichnete beste Ab­schluss­ar­bei­ten aus.

Die TMC Turnaround Management Consult zeichnete im Juli die besten Ab­schluss­ar­bei­ten an der Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften der TU Dort­mund aus. Die Auswahl fiel auf die die beiden Bachelor-Absolvent*innen Lukas Grote und Leonie Matejko sowie die beiden Master-Absolvent*innen Jan Schwiddessen und Cornelia Willers. Ausgewählt wurden die Preisträger aus allen Stu­die­ren­den, die im aka­de­mischen Jahr 2019/20 ih­re Ab­schluss­ar­beit an der Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften der TU Dort­mund ge­schrie­ben haben. Verbunden ist die Aus­zeich­nung mit ei­nem von der TMC gestifteten Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 €. Die TMC ist ein führendes Beratungsunternehmen für Restrukturierungs- sowie Sanierungsberatung, insolvenznahe Be­ra­tung und Interimsmanagement im Mittelstand. Sie möch­te mit dem Preis Talente fördern und die Qualifi­zierung im Bereich Wirtschaft an der TU Dort­mund un­ter­stüt­zen. Mit den Preisträgern freuen sich die betreuenden Pro­fes­soren Anja Fischer (Management Science), Tessa Flatten (Technologie­management), An­dre­as Hoffjan (Unter­nehmens­rechnung und Controlling) und Wolfgang Leininger (Mikro­öko­nomie).

Die prämierten Arbeiten behandelten dabei ein breites Spektrum an Fragestellungen der Betriebs- und Volks­wirt­schafts­lehre. Lukas Grote formulierte in seiner Bachelorarbeit „Open In­no­va­ti­on als Ansatz zur Steigerung der Innovationsfähigkeit von kleinen und mittleren Un­ter­neh­men“ Gestaltungsmöglichkeiten eines über die Grenzen des Unternehmens hinaus geöffneten Innovationsprozesses. Leonie Matejko un­ter­such­te in ihrer Bachelorarbeit "Werbung und Werbeblocker im Internet“ die Aus­wir­kungen der Adblocker auf Konsumenten, Website-Betreiber und Werbefirmen. Jan Schwiddessen befasste sich in seiner Mas­ter­ar­beit mit einer Fra­ge­stel­lung der Fabrikplanung, dem „Single Row Facility Layout Problem". Dabei ist eine endliche Menge von Ma­schi­nen so linear anzuordnen, dass die gewichtete Summe ihrer paarweisen Abstände minimiert wird. Frau Willers un­ter­such­te in ihrer Mas­ter­ar­beit „Chancen und Grenzen der An­wen­dung eines umfassenden Finanzwesens in Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche im Rheinland“ den Status Quo der An­wen­dung des Neuen Kirchlichen Finanzwesens in der Evangelischen Kirche.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Cam­pus Nord zum Cam­pus Süd zu gelangen, besteht die Ver­bin­dung über den Vo­gel­pothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf ei­nem der Parkplätze des Cam­pus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nut­zen, die die beiden Stand­or­te bequem ver­bin­det.

Direkt unter dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte un­ter­stützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Ein­rich­tun­gen und Gebäuden auf dem Cam­pus:

Interaktive Campuskarte

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campus­plan in deutsch und englisch:

Campus­plan (PDF)