Zum Inhalt

Drei Fragen an die Task Force Di­gi­ta­li­sie­rung

Foto Prof. Dr. Manuel Wiesche © Aliona Kardash ​/​ TU Dort­mund

Prof. Dr. Wiesche informiert zu den Hintergründen und He­raus­for­de­run­gen der Task Force.

 

Fra­ge 1: Herr Professor Wiesche, welchen Beitrag kön­nen di­gi­ta­le Technologien für die Lehre der Fa­kul­tät leisten?

Bereits vor der Pan­de­mie wurden erste Versuche mit di­gi­ta­len Formaten in Bachelor und Master unternommen, die im letzten Frühjahr dann na­tür­lich schlagartig skalieren mussten. So waren nicht alle Lö­sun­gen aus der Not geboren und wir konn­ten in der Fa­kul­tät passende Angebote für alle Stu­die­ren­den schaf­fen. Jetzt in der Pan­de­mie als einzig gängige Mög­lich­keit bietet der Ein­satz digitaler Tools in der Lehre Mög­lich­keiten, die in­di­vi­du­el­len Bedürfnisse der Stu­die­ren­den im Hinblick auf Geschwindigkeit und Format zu berücksichtigen.

Fra­ge 2: Was wird nach Co­ro­na bleiben?

Natürlich freuen sich alle, Stu­die­ren­de wie Lehrende, auf die Zeit nach der Pan­de­mie. Die Fa­kul­tät be­schäf­tigt sich mit der Fra­ge, wie es in Zukunft mit dem Lehrbetrieb, Ver­wal­tung und For­schung weiter­gehen wird. Welche Lö­sun­gen sind vielleicht aus der Not ent­stan­den, aber bergen Potenzial. Welche good practices wurden ent­wickelt und könnten übernommen und verbreitet wer­den? Wie kön­nen temporäre und auch permanente hybride Lö­sun­gen aussehen? Welche organisatorischen Rah­men­be­ding­ung­en müs­sen dafür geschafft wer­den, wel­che Infrastruktur wird benötigt?

Fra­ge 3: Wie un­ter­stützt die Taskforce die Fa­kul­tät in Lehre, Ver­wal­tung und For­schung?

Wir möchten  sicherstellen, dass Stu­die­ren­de, Lehrende und Forschende auch weiterhin best­mög­lich mit IT un­ter­stützt wer­den. Dafür ma­chen wir und der­zeit ein Bild was die An­for­de­run­gen sind. Das reicht von der Realisierung digitaler Lehrformate über die nötige Infrastruktur für die Mitglieder der Fa­kul­tät bis hin zum Forschungs­daten­manage­ment für unsere For­schungs­pro­jekte. Mit zunehmenden di­gi­ta­len Kom­pe­ten­zen und der allgegenwärtiger Verbreitung digitaler Technologien ergeben sich immer neue An­for­de­run­gen und Mög­lich­keiten und erfordern eine enge Zu­sam­men­arbeit in der Fa­kul­tät aber auch mit den Serviceeinrichten der TU.

 

Mehr zur Ar­beit der Task Forces

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Cam­pus Nord zum Cam­pus Süd zu gelangen, besteht die Ver­bin­dung über den Vo­gel­pothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf ei­nem der Parkplätze des Cam­pus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nut­zen, die die beiden Stand­or­te bequem ver­bin­det.

Direkt unter dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte un­ter­stützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Ein­rich­tun­gen und Gebäuden auf dem Cam­pus:

Interaktive Campuskarte

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campus­plan in deutsch und englisch:

Campus­plan (PDF)