Zum Inhalt

Projektstart „Cowork4EU: Coworking Best Practices for European Universities“

Logo für EU Projekt Cowork 4 EU, darunter EU Flage mit Hinweis, das Projekt EU-gefördert ist. © Cowork4EU

In dem von der EU ge­för­der­ten Erasmus+ Pro­jekt “Cowork4EU” er­forscht die Junior­professur für Entre­preneur­ship und Di­gi­ta­li­sie­rung der TU Dort­mund ge­mein­sam mit inter­natio­nalen Part­nern von der Privatuniversität Schloss Seeburg in Österreich (Prof. Dr. Christoph Stöckmann), Paris School of Business in Frank­reich (Assoc. Prof. Ignasi Capdevila, PhD) und Prague Uni­ver­sity of Economics and Business in Tsche­chi­en (Ass. Prof. Marko Orel, PhD) Best Practices zur Nutzung von Coworking im universitären Umfeld.

Im Rah­men des Pro­jekts wer­den mehrere Projektresultate verfolgt, um die Po­ten­ziale von Coworking und Coworking Spaces an Uni­ver­si­tä­ten besser zu nut­zen. Dazu wird ein gemeinsamer Kurs mit Fokus auf Coworking und die Einbindung von Coworking Spaces in der universitären Lehre aufgebaut. Dieser wird mit Stu­die­ren­den der vier Part­ner­u­ni­ver­si­tä­ten pilotiert und durch begleitende For­schung wei­ter­ent­wi­ckelt. Das Curriculum soll als Blaupause zur Unter­stüt­zung anderer Lehrender dienen. Darüber hinaus hat sich das Pro­jekt­team den Auf­bau eines aka­de­mischen Coworking-Netzwerks zum Ziel ge­macht, um den Aus­tausch und die Mo­bi­li­tät von Stu­die­ren­den und For­schenden innerhalb Eu­ro­pas weiter zu fördern. Die Er­geb­nisse des Pro­jekts wer­den in Form eines Best Practice Reports do­ku­men­tiert und ver­öf­fent­licht.

Die Projektlaufzeit beträgt 36 Monate von 03.2022 bis 02.2025.

Pro­jekt­lei­ter und An­sprech­part­ner für Fra­gen oder Kooperationsangebote ist:

JProf. Dr. Simon Hensellek

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Campus Nord zum Campus Süd zu gelangen, besteht die Verbindung über den Vogelpothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze des Campus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nutzen, die die beiden Standorte bequem verbindet.

Direkt unter dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Universität Dortmund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Universität Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte unterstützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Einrichtungen und Gebäuden auf dem Campus:

Interaktive Campuskarte

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campusplan in deutsch und englisch:

Campusplan (PDF)