Zum Inhalt

Homeoffice: Zugriff auf unsere Server (Privatrechner)

Sollte kein für die Netzumgebung der WiWi eingerichteter Rechner zur Verfügung stehen (OES- bzw. Novellclient eingerichtet, außerdem Sophos Antivirus und bei Notebooks VPN-Client Pulse Secure installiert), es also tendenziell um Privatrechner gehen, kann auch auf einem der im Intranet der WiWi beschrieben Wege auf die Server zugegriffen werden.

Die Anmeldung erfolgt mit mit WIWI-Account und WIWI-Passwort (nicht Unimailaccount und -passwort!), wenn der Browser über eine unsichere Ver­bin­dung meckert, ihn dazu bewegen, dass er weiter macht:

Zugriffsmethoden Server WiWi

Die Möglichkeit mit FTP hat in sofern eine Einschränkung, als auf diesem Wege nur sehr ein­ge­schränkt andere als englischsprachige Zeichen in Dateinamen angezeigt und un­ter­stützt werden. Die Möglichkeit über den Remote Manager ist daher zu bevorzugen und benötigt auch keine Installation zusätzlicher Software - lediglich ein Webbrowser ist er­for­der­lich. Datei, die man bearbeiten möchte, müssen auf die lokale Festplatte herunter geladen, dann bearbeitet und danach wiedre hochgeladen werden.

Wenn auf dem Privatrechner weder der VPN-Client der TU (nur er­for­der­lich für z.B. Zugriff auf SAP oder FIONA) noch irgendein Virenscanner installiert ist, so sollten diese zuerst installiert werden. Sie stehen im Serviceportal der TU zur Verfügung (Anmeldung mit Unimailaccount und -passwort):

Virenscanner

VPN-Client

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Um mit dem Auto vom Campus Nord zum Campus Süd zu gelangen, besteht die Ver­bin­dung über den Vogelpothsweg / die Baroper Straße. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze des Campus Nord abzustellen und die H-Bahn (hängende Einschienenbahn) zu nutzen, die die beiden Stand­or­te bequem verbindet.

Direkt unter dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Straßennavigation von und zur Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund:

OpenStreetMap Routing Machine

Das Dokument bzw. die Grafik stellen sehr vereinfacht die Autobahnen und Bundesstraßen rund um die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund dar:

Umgebungskarte (PDF)

Umgebungskarte (Grafik)

Die Onlinekarte un­ter­stützt beim Auffinden von und Navigieren zwischen Ein­rich­tun­gen und Gebäuden auf dem Campus:

Interaktive Campuskarte

Dieses Dokument enthält einen einfachen Campus­plan in deutsch und englisch:

Campus­plan (PDF)