To content

Bachelor Wirtschafts­wissen­schaften

Der Studiengang Bachelor Wirtschafts­wissen­schaften richtet sich an all jene, die Spaß und Interesse am Erlernen betrieblicher Zusammenhänge und den übergeordneten Fragestellungen einer modernen Volkswirtschaft haben. Die Fakultät wünscht sich von ihren Studierenden ein Höchstmaß an Motivation und Einsatz sowie den Willen, im Verlauf des Studiums Engagement für sich (Sprachkurse, Praktika, Werkstudententätigkeit, Auslandsaufenthalt, Berufsvorbereitung) und andere (Fachschaft, Tutorentätigkeit) zu zeigen und sich als aktives Mitglied der Fakultät stets auch selbst gestalterisch einzubringen (Lehrveranstaltungskritik, Gremienarbeit, Besuch von Gastvorträgen, Teilnahme an Workshops und sonstigen Zusatzveranstaltungen).

Das Bachelor-Studium kann jeweils zum Wintersemester aufgenommen werden. Der Studiengang unterliegt einer örtlichen Zulassungsbeschränkung. Bewerbungen für das erste Fachsemester haben bis zum 15. Juli eines jeden Jahres zu erfolgen.

Bereits einige Wochen vor Vorlesungsbeginn bietet die Fakultät Wirtschafts­wissen­schaften ihren neuen Studierenden mit der Teilnahme an einem Mathe­matik-Vorkurs einen hilfreichen Einstieg ins Studium. Im Anschluss startet die einwöchige Orientierungsphase für Studienanfängerinnen und -anfänger. Während dieser Zeit lernen sie - begleitet von Studierenden der höheren Fachsemester - nicht nur die Universität und ihre Ein­rich­tun­gen kennen, auch erste Kontakte zu Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie den künftigen Dozenten können geknüpft werden.

Das Bachelor-Studium ist auf sechs Semester angelegt und gliedert sich in ein Basis- und ein Profil-Studium. Im Folgenden soll nur ein allgemeiner Überblick gegeben werden. Detailliertere Informationen können der Studiengangsseite zum Bachelor Wirtschafts­wissen­schaften entnommen werden.

Basis-Studium (Modul 1-7)

Im Rahmen des Basis-Studiums werden Veranstaltungen angeboten, die typischerweise zum Programm eines wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Studienganges gehören. Ergänzt werden diese um verwandte Fächer wie EDV/IT, Grundlagen der Ökonometrie oder Privatrecht.

Des Weiteren werden Schlüsselkompetenzen in den Bereichen Präsentationstechnik, Selbst- und Zeitmanagement sowie Wissenstransfer geschult. Um den Ansprüchen an einen in­ter­na­tio­nal anerkannten Studienabschluss gerecht zu werden, ist der Nachweis von Englischkenntnissen ebenfalls Pflichtbestandteil.

Studienrichtung (Modul 8-12)

Im Rahmen der Studienrichtung können vertiefte Kenntnisse in speziellen Anwendungsgebieten erworben werden. Gewählt werden kann zwischen der be­triebs­wirt­schaft­li­chen, der betriebswirtschaftlich-volkswirtschaftlichen und der volkswirtschaftlichen Studienrichtung.

Im Rahmen der einzelnen Studienrichtungen werden zwanzig verschiedene Schwerpunktfächer (Module 8a bis 8d) bzw. Fächer für Komplement II (Modul 10) angeboten.

Überblick Schwerpunktfächer aller Studienrichtungen
Betriebswirtschaftslehre Volkswirtschaftslehre
 
  • Entrepreneurship
  • Finance
  • Human Resource Management
  • Innovationsmanagement
  • Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung
  • Internationales Management
  • Marketing
  • Operations Research
  • Produktion und Logistik
  • Technologiemanagement
  • Unternehmensbesteuerung
  • Unternehmensführung
  • Unter­nehmens­rechnung und Controlling
  • Wirtschaftsinformatik
 
 
  • Applied Economics
  • Makroökonomie
  • Mikroökonomie
  • Öffentliche Finanzen
  • Urbane, regionale und internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • Wirtschaftspolitik
 

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne die Fakultätsmanagerin Studium und Lehre oder an die Geschäftsstelle für Prüfungs­angelegen­heiten wenden.